Mit meiner “Scrum Toolbox” sicher ins Ziel

Jeder braucht eine Werkzeugkiste, mit dem richtigen Werkzeug. Aus diesem Grunde gibt es meine Scrum Toolbox. Damit kannst du zum richtigen Zeitpunkt zum richtigen Werkzeug greifen.

Und was ist drin?

Inhalte des Werkzeugkastens für Scrum

Standortbestimmung

Sehr wichtig ist die Standortbestimmung, wenn du mit Scrum starten willst. Nicht jedes Situation macht Sinn. Deswegen ist es wichtig, die Situationen zu unterscheiden, die Sinn machen und diese, die keinen Sinn machen.

Muster

Über die Jahre habe ich Muster beobachtet. Diese Muster treten immer und in jedem Unternehmen auf. Ja, auch in einem volatilen und komplexen Umfeld. Wenn du sie kennst und entdeckst, fällt es dir leichter, die richtigen Handlungen zu tun.

Methoden und Techniken

Der beste Werkzeugkoffer hilft nichts, wenn du nicht auch mal reingreifen und das richtige Werkzeug herausziehen kannst. Auch hier gibt es spezielles und allgemeines. Die Kunst ist, mit möglichst wenig die richtigen Wege zu beschreiten.

Die beste Architektur nützt nichts, wenn du nicht weißt, wie du dein Produkt bauen sollst!

Nutze Techniken und Praktiken in deinem Werkzeugkoffer weise und erkenne, wann du welches Werkzeug herausziehen solltest.

Techniken und Methoden

Welche Methoden nutze ich?

Früher habe ich gesammelt und gesammelt. Jede Methode und jede Technik musste in meinem Werkzeugkoffer sein. Heute weiß ich, dass ich mit Fokus und Commitment deutlich weiter kommen. Ich habe mich über die Jahre fokussiert und stelle dir meine Vorlieben hier gerne zur Verfügung. Schau doch einfach mal rein!

Denkprozesse der Engpasstheorie

Die Denkprozesse der Engpasstheorie gehören für mich auf jeden Fall in die Scrum Toolbox. Mit diesen kann man sehr gut systemische Untersuchungen anstellen.

Eigene entwickelte Formate

SeHMaR Retrospektive

Mit diesem Retrospektivenformat (Selbstorganisierte Heat Map Retrospektive) habe ich mir eine Retrospektive erstellt, die sich selbstorganisiert durch die Teams aufbaut und eine gute Möglichkeit des Fortschritts ermöglicht.

Denkmodell Scrum

Immer wieder habe ich die Diskussion, dass neue Kunden den Wunsch verspüren "Scrum" zu machen, die Voraussetzungen nicht haben, aber die Vorteile erwarten - mit diesem Modell kannst du das abgleichen und es hilft dir bei deiner Standortbestimmung.

Hilfreiche Techniken

Für mich sind die folgenden Techniken sehr wertvoll und gehören immer in meinen Werkzeugkoffer. Wenn du mit mir arbeitest, sind die Chance hoch, dass du eine der folgenden Techniken kennenlernst. Diese sind in der Regel immer frei verfügbar. Einige der Techniken habe ich auf meinem Blog weiter verarbeitet und neue Grafiken oder Materialien erstellt.

Impact
Mapping

Story
Mapping

Vision
schreiben

Product Backlog erstellen

Produktdefinition erarbeiten

Business Model Canvas

SWOT
Analyse

Liberating
Structures

Lean
Canvas

Sprint
Struktur

Management 3.0

Viele kleine Praktiken aus dem Management 3.0 haben ebenso Einzug in meinen Werkzeugkoffer gehalten. Wenn du auch deine Scrum Toolbox erweitern möchtest, dann kann ich dir nur empfehlen, diese bei dir einzuführen. 

Celebrating
Grids

Moving
Motivators

Delegation
Poker

Change Managent
Game

Meddlers
Game

Wenn du dich ebenso für das Scrum Coaching interessierst, dann kannst du dir aus dem Management 3.0 einige Leckerbissen herauspicken.

Noch mehr Tools

A fool with a tool, is still a fool

Wie willst du Organisationen ändern, wenn du sie nicht verstehst?

Das Verständnis schafft mein Produkt Systemisches Abbild.

>

Psssst - hier gibts was sehr cooles!

Der Scrum Newsletter

Willst du mal schauen? :-)