Die Scrum Produkt Vision

Die Produkt Vision in Scrum ist ein sehr wichtiges Werkzeug. Sie kann genutzt werden, um Teams zu führen, auf das Produkt einzuschwören und dem Kunden kurz und knapp zu sagen, was die Daseinsberechtigung eines Unternehmens ist.

Warum eine Produkt Vision in Scrum wichtig ist

Zu Beginn befassen wir uns mit den Grundlagen zur Vision in Scrum. Eine Vision ist nicht auf Scrum limitiert und Sie können diese in beliebigen Kontexten nutzen. Ich beschreibe in diesem Kontext meine Erfahrungen der Produkt Vision in Scrum.

Mein Fokus liegt auf der Vision für das Produkt. Sie können selbstverständlich auch andere Visionen erstellen. Behalten Sie diese Fokussierung bitte bei der Betrachtung im Hinterkopf.

Grobe
Richtung

Mit der Produkt Vision weiß jeder Mitarbeiter und jedes Mitglied aus Ihrem Scrum Team sofort, in welche Richtung es geht. Details fehlen in der Vision, die für die Richtung nicht ausschlaggebend sind. "Die grobe Richtung" klingt leicht, beim tieferen Blick zeigt sich allerdings, dass dieser Fokus keineswegs trivial ist.

Gemeinsames Verständnis

Eine Vision für ein Produkt sollte das gemeinsame Verständnis über die Reise bestimmen. Damit fasst die Vision wichtige Merkmale zur gemeinsamen Identifikation zusammen.

Wunsch
Bild

Im Endzustand haben wir etwas erreicht. Es ist das, wofür wir uns jeden Tag auf's neue anstrengen. Wünsche haben etwas mit Emotionen zu tun. Schaffen Sie es, emotional Wünsche zu beschreiben? Dann haben Sie einen guten Ausgangspunkt.

Uns fehlt die Vision!

Achten Sie im beruflichen täglichen Sprachgebrauch einmal darauf, wie und ob Mitarbeiter die Aussage treffen, ihnen fehle die Vision. Oft lässt sich diese Aussage dann darauf zurückführen, dass den Mitarbeiten ein gemeinsames Verständnis für das zu entwickelnde Produkt fehlt. In manchen Konstellationen wird es gerne aus Ausrede verwendet.

Was eine gute Scrum Vision auszeichnet

Nachdem wir wissen, warum eine Scrum Vision wichtig ist, werfen wir einen Blick auf die wichtigen Eigenschaften der Vision. Diese helfen Ihnen bei der Erstellung Ihrer persönlichen Vision.

Ein kurzes Statement, dass Sie sich merken können!

Visionen schreiben überraschend viele Personen in Unternehmen. Kaum ist man als Coach oder Consultant im Unternehmen, wird stolz die Vision präsentiert. Das ist erst mal positiv. Zudem finden sich die unterschiedlichsten Statements, Schriftstücke, Flipcharts und ähnliche Artefakte, die als Vision herhalten müssen. Prüfen Sie immer auf:

  • Kürze. Seitenweise Dokumentation für eine Strategie, für eine Richtung kann vieles sein, ist aber keine Vision. Wenige Worte, maximal drei Sätze ist Ihre Leitplanke, um zu Ihrer Vision zu kommen. Probieren Sie es gleich einmal aus!
  • Geschichte. Eine Vision kann erzählt werden. Trotz weniger Worte kann die Vision benutzt werden, um eine Geschichte zu erzählen.
  • Leicht zu merken. Die Vision ist so kurz, dass Sie sich diese merken und vor allem auch wiedergeben können! 

Die Vision nutzt Ihren Kunden

Wichtig für die Vision in Scrum ist, dass diese Ihren Kunden nützt. Stellen Sie den Kunden in den Mittelpunkt. Er kauft Ihr Produkt, er bezahlt Ihre Gehälter, ja wegen dem Kunden gibt es überhaupt Ihr Unternehmen. Folglich sollte der Kunde berücksichtigt sein!

Die Vision in Scrum reißt andere mit

Wann erzählen Sie sich Geschichten? Meisten, wenn Sie eine gehört haben, die Sie berührt, interessiert und angesprochen hat. Um so etwas zu erreichen, müssen Sie für Ihre Vision die folgenden Bausteine besitzen.

  • Emotionalität. Eine Vision ist emotional und spricht die Menschen an. Wenn sich die Menschen emotional berührt fühlen, erreicht die Vision ihr Ziel! 
  • Mitreißend. Wenn Sie eine Vision lesen, dann fühlen Sie sich nicht nur angesprochen, sondern die Vision ist auch noch mitreißend

Eine Vision ist groß!

Denken Sie groß. Die Vision in Ihrer Summe ist nicht zu erreichen und immer etwas "über 100%" formuliert. Eine Vision die zu klein ist, ist schnell erreicht und verliert den visionären Charakter.

Zeit und Budget? Lieber nicht ...

Während ich früher noch ein starker Fan davon war, in einer Produkt Vision einen Hinweis zu Zeit und Budget zu verpacken, nehme ich davon heute eher Abstand. Beides verändert sich so schnell und ist auf lange Sicht nur bedingt hilfreich.

SHIELD Akronym

Alle zuvor genannten Punkten spiegeln sich im Akronym SHIELD wider. Konkret bedeutet dieses:

  • SIMPLE. Die Produkt Vision muss einfach zu verstehen sein.
  • HUGE. Die Vision sollte das ganze Potential eines mögliches Produktes widerspiegeln.
  • IMPORTANT. Die Vision zum Produkt muss es wichtiges darstellen, etwas erstrebenswerte, das benötigt wird.
  • ENGANGING. Die Produkt Vision muss anregen, damit Leute ihr folgen.
  • LONG-TERM. Product Visionen sind immer langfristig. Das unterstützt auch das HUGE, denn eine Vision, die morgen erreicht ist, ist nicht groß und visionär auf lange Sicht!
  • DISTRIBUTED. Eine Vision ist immer verteilt und bindet die Personen mit ein, die an ihr beteiligt sind.

Weg und Ziel sind konsistent

Eine Vision (Ziel) und der Weg (Mission) sind konsistent. Eine Produkt Vision ist nicht für sich isoliert, sondern Teil eines Systems. Um zu ihr zu gelangen, muss auch der Weg zum Ziel konsistent sein.

So kommen Sie zu Ihrer Vision in Scrum

Erarbeiten Sie die Vision inkrementell

Natürlich wissen Sie die Vorteile von einer inkrementellen und iterativen Arbeitsweise zu schätzen. Sonst würden Sie nicht auf Scrum setzen. Doch nutzen Sie den Ansatz auch bei der Erstellung Ihrer Vision? Wichtig dabei ist wie oben vorgestellt die Kürze und die Möglichkeit diese Vision fest einzuprägen. Dazu brauchen Sie Zeit und mehrere Runden, um zu dieser Vision zu kommen.

  • Bei der Vision können Sie es wie beim Unternehmer sehen: Sie als Product Owner schreiben und etablieren die Vision.
  • Zu viele Köche verderben den Brei: Denken Sie immer daran, dass die Vision kein abgestimmtes Werkzeug für ein Unternehmen ist. Es ist keine Gemeinschaftsproduktion des Unternehmens.
  • Die Kundennähe führt. Die Person, die am nächsten am Markt und am Kunden dran ist, sollte die Erstellung der Vision führen.
  • Mut zur Entscheidung. Sie müssen sich für eine Vision entscheiden und diese dann auch nutzen und kommunizieren.
  • Fokus. Je weniger desto besser. Desto einprägsamer. Desto mitreißender. Fokus ist eine sehr wichtige Eigenschaft - lassen Sie hier vieles weg und nehmen nur die Essenz.

Teilen Sie Ihre Vision häufig und platzieren Sie diese sichtbar!

Jedes Unternehmen hat wahrscheinlich im Mittel schon sehr viele Vision erstellt. Die Wirkung verpufft in der Regel aus zwei Gründen

  • Nicht sichtbar. Die Vision verstaubt nicht selten auf einer Wikiseite oder auf dem Laufwerk im Unternehmen. Wer Vision nur zu Dokumentationszwecken erstellt, wird keinen Erfolg und Nutzen der Vision haben.
  • Niemand redet drüber. Weder Geschäftsführung noch Product Owner sprechen über die Vision? Wie soll dann die Vision bei den Mitarbeitern ankommen und von diesen getragen werden?

Vorlagen nutzen oder selbst schreiben?

Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten, die eigene Product Vision zu erstellen. Dabei helfen kann zum Beispiel der Elevator Pitch, eine fiktive Bewertungen auf einem Portal, Sie können eine Produktverpackung erstellen oder auch eine Pressemitteilung verfassen. Doch auch hier gilt, Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn Sie es schaffen diese (siehe oben) mitreißend als Geschichte zu erzählen zu lassen, haben Sie häufig schon gewonnen.

Nachdem auch ich diese Vorlage einige Jahre verwendet und mit Ihnen Erfahrungen machen durfte, nutzt ich davon heute kaum noch eine. Trotzdem möchte ich gerne allen diese durchaus gängigen Möglichkeiten nicht vorenthalten.

Elevator Pitch

Eine sehr einfache Möglichkeit für die Produkt Vision ist es, den sogenannten Elevator Pitch zu nutzen. Mit einem einfachen und wirkungsvoller Vorlage, tragen Sie wichtige Punkte zu Ihrem Produkt zusammen.

Bewertung

Stellen Sie sich vor, das Produkt ist fertig und ein Nutzer fügt auf einer Plattform eine Bewertung für das Produkt dazu. Wie sieht diese Bewertung aus?

Produktverpackung

Wie sähe die Verpackung von Ihrem Produkt aus, wenn Sie eines verkaufen würden? Wie steht es im Laden, welche Features würde es beschreiben?

Pressemitteilung

Wie sähe ein Artikel in einer Zeitung aus, die in der Zukunft geschrieben ist?

Das Product Vision Map nutzen

Ich habe selbst einmal ein sogenanntes Vision Map als Canvas in einem Projekt erstellt. Auch wenn es nicht uneingeschränkt in allen Projekten genutzt werden kann, so hilft es doch beim Verständnis.

Product Vision Map

Das gute alte Fliphcart tut es auch!

Sie brauchen natürlich keine dieser Vorlagen zu verwenden. Im einfachsten Fall reichen einige wenige Sätze auf einem Flipchart und Sie haben alles beschrieben, was Sie beschreiben wollten.

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply:







>